Sechstklässler machen Kunst (NW 14.07.2017)

Bildschirmfoto 2017-07-16 um 20.07.13

artists@school: Projektwoche mit neun Künstlern an der Gesamtschule Quelle. Vernissage vor vollem Haus. Kupfer-Skulpturen finden sogar Käufer

Von Susanne Lahr.

Quelle. Großes Künstlergipfeltreffen zum Abschluss des Schuljahres in der Mensa der Gesamtschule Quelle. Vor vollem Haus präsentierten am Donnerstagnachmittag rund 120 Sechstklässler die Ergebnisse ihrer Projektwoche “artists@school”. Mehrere Tage hatten sie mit neun Künstlern an unterschiedlichen Themen zur “Kulturellen Vielfalt” gearbeitet.

Tanz und Theater, Modedesign und Fotografie, Graffiti und Cartoons, Kupferskulpturen, großflächige Malereien, ein Riesenleporello und ein cooles Musikvideo – all dies ist in kurzer Zeit entstanden. Spannende Tage sowohl für die Schüler als auch die Künstler. Bei der Vernissage präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse voller Stolz. Nebenbei laufen Bildimpressionen, die Eindrücke vom “making of” zeigen, fotografiert von den Zwölftklässlern der Gesamtschule.

Ausdrucksstark die beiden Tänze, die die Sechstklässlerinnen mit Ulla Agbetou von “DansArt” einstudiert haben. Die Mädels bilden eine große Formation, die Choreographie lässt sie mal zusammen agieren, mal werden einzelne Gruppen hervorgehoben. Donnernder Applaus ist der berechtigte Lohn für die Tänzerinnen.

Auf der Bühne zu stehen und ganz selbstbewusst darauf vor Publikum zu agieren ist nicht einfach. Die Gruppe von Schauspielerin Indira Heidemann ist an dieser Aufgabe gewachsen und zusammengewachsen, wie eine Schülerin bei der Vorstellung betont. “Wir haben uns mehr und mehr zugetraut.” Und so macht die kurze Szene “Hinter den Kulissen” auch richtig Spaß. Sie erzählt von einer etwas chaotischen Theatergruppe, die die berühmte antike Sage von Pyramus und Thisbe auf die Bühne bringen will und an den Egoismen der einzelnen Akteure mehr oder weniger scheitert.

Kreativ war wieder der Foto-Workshop mit Veit Mette, bei dem es dieses Mal um Modefotografie ging. “Die Schüler haben aus Alltagsgegenständen Mode hergestellt und sich darin gegenseitig fotografiert”, schildert Mette, der wieder begeistert ist von der Motivation der Kinder. Sehr ausgefallen dabei das Modellkleid aus Kunstrasen mit Fußball, von einem Jungen kreiert.

Fabrice Magdanz, ein ehemaliger Schüler der Gesamtschule Quelle, hat mit den Sechstklässlern fleißig Cartoons gemalt, ihnen das perspektivische Zeichnen vermittelt. Auf der großen Bühne kann das Ergebnis nicht wirklich vermittelt werden. Aber es gibt Stellwände in der Mensa mit den Cartoons und dem Riesenleporello “Queller Kultur Bote”, den Künstlerin Gitte Klisa, die unter anderem für Buchkunst steht, mit den Schülern hergestellt hat.

Und da sind noch die Kupferskulpturen, die unter Anleitung von Thomas Rehm entstanden sind. Sie heißen “Der Fischer” oder “Der Mensch hinter dem Baum” und sind teils, wie bei echten Vernissagen, mit einem “Verkauft”-Schildchen versehen.

Zum Abschluss gibt es noch ein richtig gutes Musikvideo, das Philipp Wachowitz mit den Kids gedreht hat, in dem es um das Thema geht “Wer bin ich? Was will ich sein?”. Schulleiterin Kirsten Bergmann bleibt nur, den Organisatoren, Sponsoren und allen Beteiligten für die gelungenen “artists@school 2017″ zu danken.